Harthouse

     
     
 
Artist Image

Eternal Basement

12 Jahre Klavier - 8 Jahre Geige - Kompositionsehre Dr. Hochs Konservatorium.
Mit der Veröffentlichung "Qual der Belgier" (mit Rio Reiser u.v.m.) 1987, fand er den Weg in die elektronische Musik. 1989 die erste Veröffentlichung, auf Sony Music mit "Victim" BG the prince of Rap, ein grosser Erfolg in den USA. Diese Veröffentlichung legte den Grundstein der Musikkarriere. Rolf Ellmer / Jam el mar wurde sein Tutor. Die ersten Projekte folgten wie, Electric Basement auf dem Label Sony Dance Pool welche europaweit die Tanzflächen zum schwingen brachte. Weitere viel beachtete Projekte folgten wie, Paragon, Ultraworld, und Tronic, auf dem renommierten Label Frankfurt Beat Productions. 1994 gelang der internationale Durchbruch mit den Veröffentlichungen des Projektes Eternal Basement auf dem legendären Label von Sven Väth, HARTHOUSE. Ebenfalls erregte er grosses Aufsehen bei seinen ersten live Auftritten 1994 auf der Nature one und Universe Tribal Gathering. Auf Frisbee Records produzierte er DJ Goodgroove.

1995 produzierte er mit Gabriel le mar und Alex Azary wegweisende Remixe für Künstler wie, Camouflage, Air Liguide, Phantastische 4,"Sie ist weg" Bob Marley "Sun is shining", Anne Clark und entwickelten ihren unverwechselbaren eigenen Saafi Brothers Sound. Die erste Saafi Brothers LP auf dem sehr powervollen Label Blue Room prägte 1997 weltweit die elektronische Musikszene, sowie die Spacenight auf BR3. Mit Gabriel le mar entstand noch ein zusätzliches Projekt Montauk P auf dem Label Blue Room, welches sich durch sehr harten Sound auszeichnete. 1997 begann er in Europa als DJ sich einen Namen zu machen und spielte als Resident im Viadukt in London. Viele Veröffentlichungen auf diversen Labels in der UK, wie "Lasziv" Atomic Records,"Magnat" Qube Records und "Fünf D" Spirit Zone & Millenium Records waren die Folge. Weitere Remixe wie für Joachim Witt u.v.m. folgten. 10 Jahre ist er fester Resident im dem historischen Club in Frankfurt U60311. Weiter hostet er Chill Out und Lounge auf dem hessichen Radiosender HR XXL bzw You fm für über 8 Jahre. Weitere 4 Saafi Brothers LP folgten bis heute, belegten jedesmal Platz 1 in den DCOC und ein Ende ist nicht in Sicht. Anfang 2000 produzierte er mit Gareth Jones (Produzent von Depeche Mode) eine zeitlose Produktion die er auf dem eigenen Label EBR veröffentlichte, worauf weitere Platten von Eternal Basement folgten.
Durch Kohlbeckers Flexibilität wurde die Filmindustrie auf ihn aufmerksam und produzierte zahllose Musiken für Film Funk und Werbung. Umfassende Projekte mit Visual Künstlern und Architekten, wie 3 de Lux und Optimat sorgten auf den Messen EXPO 2000 - Deutscher Pavillon, IAA Porsche und Ambiente für grosses Aufsehen. Auf dem Notting Hill Carneval 2000 kam es zu einer Recording session mit Nelson Mandelas Lieblingsband Amampondo. Minimal Techno-Die letzte Veröffentlichung "Tabasco" auf dem Label 311 mit Peter Eilmes wurde zur Clubhymne und brachte die derzeit heissbegehrte Trompetensounds in das Technobusiness. Für den renommierten Club Cocoon produzierte er eine Präsentation des grossen Clubs.
2009 gründete er die Weiterbildungsstätte für Musikproduzenten die PRODUZENTENSCHMIEDE.

Im Jahre 2011 wird man mit weiteren Szene prägenden Produktionen rechnen. Aktuell macht die Musik für die Fernsehserie "True Blood" aus den USA international von den Produzententeam Gabriel le mar und Michael Kohlbecker auf sich aufmerksam. 2012 wird die neue ETERNAL BASEMENT EP "Momentanien" als Vinylrelease auf Harthouse die Szene aufmischen.

Filmmusiken und Industrie:
Porsche, Siemens, Deutsche Bank, IHK, Expo 2000, Ambiente Messe, Spacenight, DCTP TV, Galileo Pro7, Vox Reisetours, Tatort, Marble world USA, Spielfilm "Eine Frage der Zeit" "True Blood" TV Serie USA u.v.m.

Performed at:
Nature one 1994 & 2007, Lovecastle, Lovefield, Sunflower, Universe Tribal Gathering BRD, Universe Tribal Gathering UK, Roskilde Festival, Atmosphere Schweiz, MS Connection, Suite Mannheim, Mixery Castle, Grube Winterberg, U60311, Cocoon, Monza, Vinyl Bar, Level 6, Stella, Krone, Viaduct London, Kinka Beach Club, Galerie Beach Club, Chill out HR XXL, Longe You FM, Love Parade Berlin Tacheles, Notting Hill Carneval, Tanzhaus West, Omen, MTW Offenbach, u.v.m.

 
     
 
     
 
Alex Flatner
Alexi Delano
Boris Brejcha
Braincell
Dee Green
Der Dritte Raum
Eternal Basement
Extrawelt
Groove Rebels
Gui Boratto
Hardfloor
Joel Mull
John Andersson
John Dahlbäck
Jürgen Driessen
Miro Pajic
Özgür Can
Spicelab
Stanny Franssen
Terence Fixmer
Xarah van Tara
Zoo Brazil